AGB von karoli-design

AGB WebDesign

1. Geltungsbereich

1.1

karoli-design erbringt alle Leistungen für karoli-design WebHosting ausschließlich auf Grundlage dieser Geschäftsbedingungen.

1.2

Von diesen Geschäftsbedingungen abweichende AGB des Kunden erkennt karoli-design nicht an.

1.3

Änderungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden 14 Tage nach deren Veröffentlichung auf http://www.karoli-design.de/ wirksam, sofern der Kunde den jeweiligen Änderungen nicht spätestens 14 Tage nach der Veröffentlichung widerspricht.

2. Leistungspflichten

2.1

Gegenstand des Auftrages ist die vertraglich vereinbarte Leistung. Diese wird von karoli-design nach den Grundsätzen ordnungsgemäßer Berufsausübung erbracht.

2.2

Die Einzelheiten eines Auftrages werden von beiden Parteien schriftlich oder mündlich vereinbart.

2.3

Soweit nicht vertraglich anderweitig geregelt, sind die Leistungen von karoli-design erbracht, wenn die von karoli-design unter Einbeziehung der Vereinbarungen mit dem Kunden erstellte Homepage öffentlich im Internet zugänglich ist.

3. Pflichten und Rechte von karoli-design

3.1

karoli-design ist nach Maßgabe der Gesetze verpflichtet, über alle Informationen, die über den Auftraggeber bekannt werden, Stillschweigen zu bewahren. Ausgenommen von dieser Beschränkung sind nur solche Informationen, von denen karoli-design nachweisen kann, dass sie zum Zeitpunkt der Übergabe an karoli-design bereits bekannt oder allgemein zugänglich waren.

3.2

karoli-design ist berechtigt, Kundenlisten zu veröffentlichen. Hierbei darf karoli-design die Homepage des Auftraggebers als Referenz angeben.

4. Pflichten und Rechte des Auftraggebers

4.1

Der Auftraggeber beteiligt sich aktiv an der Auftragsbearbeitung, insbesondere durch Bereitstellung erforderlicher Bearbeitungskapazitäten und Einbringung vorhandener Erfahrungen. Darüber hinaus benennt der Auftraggeber einen entscheidungsbefugten und fachlich geeigneten Mitarbeiter, der karoli-design als Ansprechpartner zur Verfügung steht.

4.2

Im Sinne einer effizienten Auftragsbearbeitung verpflichtet sich der Auftraggeber, seine Aktivitäten, die im Zusammenhang mit dem an karoli-design erteilten Auftrag stehen, zuvor mit karoli-design abzustimmen sowie alle Handlungen zu unterlassen, die einen negativen Einfluss auf die Vertragserfüllung haben können.

4.3

Der Auftraggeber ist verpflichtet, karoli-design rechtzeitig, richtig und vollständig zu informieren. Der Auftraggeber hat sicherzustellen, dass karoli-design alle für die Ausführung des Auftrags erforderlichen Unterlagen vorgelegt werden. Darüber hinaus ist er verpflichtet, karoli-design von allen Umständen zu unterrichten, die für die Auftragsbearbeitung von Bedeutung sein könnten.

5. Vertragsangebot, Vertragsschluss, Vertragsbeendigung

5.1

Der Vertrag zwischen dem Kunden und karoli-design kommt mit Gegenzeichnung des Kundenantrags durch karoli-design oder mit der ersten Erfüllungshandlung zustande.

5.2

Der Vertrag wird auf unbestimmte Zeit geschlossen. Das Vertragsverhältnis kann von beiden Parteien ohne Angabe von Gründen mit einer Frist von 30 Tagen zum Monatsende gekündigt werden. Bis dahin erbrachte Leistungen gelten als abgenommen und müssen von karoli-design nicht mehr nachgebessert werden (8.1). Die von karoli-design erbrachten Leistungen dürfen vom Kunden weiterhin genutzt werden, das Urheberrecht bleibt jedoch bei karoli-design.

5.3

Werden von Dritten gegenüber karoli-design Ansprüche wegen tatsächlicher oder behaupteter Rechtsverletzung geltend gemacht, ist karoli-design berechtigt, die Homepage des Kunden unverzüglich aus dem Internet zu entfernen.

5.4

Unterlässt der Auftraggeber eine im Sinne der Erfüllung des Auftrages erforderliche Mitwirkung, die Voraussetzung dafür ist, dass karoli-design Leistungen erbringen kann, oder verstößt der Auftraggeber gegen seine vertraglichen Pflichten (4), ist karoli-design zur fristlosen Kündigung des Vertrages berechtigt. karoli-design wird in diesem Fall von allen Vertragspflichten frei.

5.5

karoli-design ist bis Vertragsabschluss jederzeit berechtigt, ein eingereichtes Angebot nachzubessern oder form- und fristlos zurückzuziehen.

6. Abnahme von Leistungen

6.1

Die Abnahme der von karoli-design erbrachten Leistungen erfolgt durch schlüssiges Verhalten des Auftraggebers. Dieses liegt insbesondere dann vor, wenn er die Schlussrechnung vergütet.

7. Vergütungen

7.1

Die Höhe der Vergütungen ist jeweils im Vertrag geregelt.

7.2

Ist im Vertrag nichts anderes vereinbart, ist die Vergütung nicht skontofähig und spätestens 14 Tage nach Rechnungsstellung fällig.

8. Mängelbeseitigung

8.1

Der Auftraggeber hat Anspruch auf die Beseitigung von Mängeln, sofern es sich dabei um unmittelbare Mängel an den von karoli-design erbrachten Leistungen handelt.

8.2

Der Auftraggeber kann nur bei Scheitern der Nachbesserung eine Herabsetzung der Vergütung oder Auflösung des Vertrages verlangen.

8.3

Sind offenbare Unrichtigkeiten (wie z.B. Rechtschreibfehler, Rechenfehler oder formale Fehler) in einer von karoli-design erstellten Homepage enthalten, können sie jederzeit von karoli-design berichtigt werden.

9. Urheberrecht

9.1

Soweit die im Rahmen des Auftrages angefertigten Werke urheberrechtlichen Schutz genießen, bleibt karoli-design deren Urheber. Der Auftraggeber erhält ein nicht exklusives und nicht übertragbares Nutzungsrecht an den von karoli-design erbrachten Leistungen.

10. Schlussbestimmungen

10.1

Jegliche Änderungen, Ergänzungen oder die teilweise oder gesamte Aufhebung des Vertrages bedürfen der Schriftform.

10.2

Sollten Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen und/oder des Vertrages unwirksam sein oder werden, so berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht. Vielmehr gilt anstelle jeder unwirksamen Bestimmung eine Ersatzbestimmung, wie sie die Parteien zur Erreichung des gleichen wirtschaftlichen Ergebnisses vereinbart hätten, wenn sie die Unwirksamkeit der Bestimmung gekannt hätten.

  

[karoli-design] [Elektrohandel] [Webdienstleisungen] [Referenzen] [Kontakt] [Preise] [AGB] [Impressum]